Skip to main content

Events entdecken

Loading Events

« All Events

Creative Evolutions mit Ian Wilson, Carol McGonnell und Freunden

Irische Musiker erforschen Creative Evolutions in Konzerten und Diskussionen.

1 August - 31 October

North Rhine-Westphalia

Event Category:
Image courtesy TRG The Green Room

Image courtesy TRG The Green Room

Die Reihe Creative Evolutions findet im Herbst 2024 im TGR The Green Room in Köln statt, einer Organisation, die sich der Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens von darstellenden Künstler*innen widmet.

An den Veranstaltungen nehmen unter anderem die weltbekannten irischen Künstler*innen Ian Wilson (Komponist) und Carol McGonnell (Klarinette) teil, die in ihren Werken und in Podiumsdiskussionen Aspekte innovativer künstlerischer Entwicklungen thematisieren und dabei sensible Themen wie gesundheitliche Beeinträchtigungen und künstlerische Krisen ansprechen.

Ian Wilson, ein führender irischer Komponist, hat mehrere Werke geschrieben, die Gesundheit und körperliche oder geistige Beeinträchtigungen thematisieren, darunter ein Stück für eine Sängerin, die ihre Fähigkeit zu singen verloren hat, sowie ein Konzert für Bewohner*innen des Charlie O’Toole Day Hospital in Adelaide, Meath. In dieser Reihe wird Ians Werk Voces Amissae (Verlorene Stimmen) für Sopran und Ensemble aufgeführt.

Diese Veranstaltungen werden von der renommierten irischen Klarinettistin Carol McGonnell kuratiert, die selbst einen verheerenden Hörverlust erlitt, der ihre Karriere zu beenden drohte. Durch eine sorgfältige Neubewertung der Art und Weise, wie sie an ihre Kunst herangeht, und durch die uneingeschränkte Anwendung von Heilpraktiken gelang es McGonnell, sich von einer Krankheit zu erholen, die von den Ärzt*innen für unheilbar erklärt worden war. Diese Erfahrung veranlasste McGonnell, offen über die Gesundheit und das Wohlergehen von darstellenden Künstler*innen zu sprechen und sich für sie einzusetzen.

TGR The Green Room ist ein gemeinnütziges Sozialunternehmen, das 2020 von der amerikanischen Pianistin und Psychologin Heather O’Donnell gegründet wurde, um darstellende Künstler*innen (insbesondere Musiker*innen, Tänzer*innen, Theaterschaffende) in den Bereichen Performanceforschung, somatisches Training, psychosoziale Betreuung und künstlerisches Performance-Coaching umfassend zu unterstützen. Seit 2022 bietet die TGR verschiedene Arten von Residenzen an, zunächst für Künstler*innen, die vor dem Krieg in der Ukraine geflohen sind, und nun auch für ein breiteres Spektrum internationaler Künstler*innen. TGR wurde von der Deutschen UNESCO-Kommission für eine Schirmherrschaft ausgewählt und arbeitet mit verschiedenen Organisationen wie dem Goethe-Institut, Artists-at-Risk (Finnland) und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zusammen.

Die in Dublin geborene Klarinettistin Carol McGonnell wurde von der New York Times als “außergewöhnliche Klarinettistin”, von der LA Times als “elastisch, anspruchsvoll, erstaunlich” und von Time Out NY als “Klarinettengenie” bezeichnet. Sie ist bekannt für die Ausdruckskraft ihres Spiels des Standardrepertoires und wird auch für ihre unerschrockene Auseinandersetzung mit den neuesten Entwicklungen in der Neuen Musik gelobt. Carol McGonnell trat im Eröffnungskonzert der Zankel Hall in der Carnegie Hall und in der Great Performers Series des Lincoln Center auf und war Solistin bei John Adams In Your Ear Festival in der Carnegie Hall und bei den Monday Evening Concerts in Los Angeles. Carol ist künstlerische Leiterin von Music for Museums in Zusammenarbeit mit der National Gallery of Ireland, an der Museen wie das Isabella Stewart Gardner in Boston, das J.P. Getty in LA und das Metropolitan Museum in NYC beteiligt sind.

Ian Wilson wurde in Belfast geboren und hat seither mehr als 200 Werke geschrieben, darunter Opern, Konzerte, 20 Streichquartette, eine Reihe von Orchester- und Kammermusik sowie multimediale Werke. Seine Kompositionen wurden auf sechs Kontinenten aufgeführt und ausgestrahlt und bei Festivals wie den BBC Proms, der Biennale von Venedig und der Frankfurter Buchmesse sowie in Konzertsälen wie der New Yorker Carnegie Hall, den Londoner Royal Albert und Wigmore Halls, dem Amsterdamer Concertgebouw und Muziekgebouw, dem Wiener Musikverein und der Suntory Hall in Tokio präsentiert. 1998 wurde er in die Aosdána gewählt, Irlands staatlich geförderte Organisation für kreative Künstler*innen.

Eventlocation

TGR The Green Room
Niehler Str. 104
50733 Köln

Ticket- oder Event-Webseite